Sitemap | Datenschutz | Kontakt | Impressum | Home
 

#Orkan #Sabine #Update [Zurück]


Um 5 Uhr war am Morgen des 10. Februar für die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehren im Landkreis die Nacht zu Ende. Das Orkantief "Sabine" erfasste in den frühen Morgenstunden auch den Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim und die erste umgestürzten Bäume mussten beseitigt werden. Die Feuerwehr Scheinfeld entfernte mehrere Bäume von Kreisstraßen und sicherte einen Bauzaun. In kurzer Folge mussten auch die Feuerwehren in Birnbaum, Uttenhofen und Uffenheim ebenfalls wegen umgestürzter Bäume alarmiert werden.

Ein Gewitter über dem Landkreis löste dann gegen sieben Uhr die nächste Folge von Einsätzen aus. Zunächst mussten die Feuerwehren aus Herrenneuses und Neustadt a.d. Aisch mit der Drehleiter alarmiert werden, dann wurden die Wehren aus Neuhof/Zenn, Obernzenn, Oberfembach, Burgbernheim und Markt Erlbach zu mehreren umgestürzten Bäumen alarmiert. Zwischenzeitlich mussten auch verschiedene Straßen gesperrt werden, weil es für ein Arbeiten im Wald, während der Orkanböen, zu gefährlich war.

Um die Leitstelle in Ansbach zu entlasten, wurde ab 5:15 Uhr die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UGÖEL) alarmiert, die sich mit knapp zwanzig Einsatzkräften, kurzfristig im Feuerwehrhaus Sugenheim einrichtete, um die anfallenden Feuerwehreinsätze im Landkreis zu koordinieren.

Nach drei Stunden waren die ersten Einsätze des Tages abgearbeitet.

Zwischen 9.15 Uhr und 9.30 Uhr wurden noch die Feuerwehren Ipsheim, Münchsteinach, Altershausen und Markt Erlbach, jeweils mit dem Stichwort "Baum über Straße", alarmiert.

Am Vormittag wurden noch die Feuerwehren von Ipsheim, Münchsteinach, Altershausen, Markt Erlbach und Emskirchen jeweils zu dem Einsatzstichwort " Baum auf Straße" alarmiert.

Im Verlauf des Nachmittags waren dann die Wehren aus Urphertshofen, Schnodsenbach, Scheinfeld, Burgbernheim, Markt Erlbach, Dachsbach und Oberhöchstädt mit dem selben Einsatz-Stichwort unterwegs.

Bis jetzt wurden die Feuerwehren im Landkreis zu 25 Einsatzstellen gerufen und es handelte sich bei den Einsätzen fast ausschließlich um Bäume oder große Äste die über die Fahrbahnen lagen.

Lediglich in Scheinfeld waren zusätzlich ein Blechdach an einem Gebäude und ein Bauzaun durch die Feuerwehr zu sichern.

Aus Sicht der Feuerwehr gab es keine Sachschäden, außer der umgestürzten Bäume, zu verzeichnen.

Stand: 17.00 Uhr

Bericht: Rainer Weiskirchen



©2020 Kreisfeuerwehrverband Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim | 9714 | 785