Sitemap | Datenschutz | Kontakt | Impressum | Home
 

Einsatz im Bahnhof Steinach [Zurück]


Mit dem Stichwort „Drohender Brand eines Zuges“ wurden am 7. Juli 2015, kurz vor 20 Uhr, die Feuerwehren aus Gallmersgarten, Burgbernheim, Illesheim, Marktbergl, Bad Windsheim sowie die UGÖEL zum Bahnhof nach Steinach gerufen. An einem Güterzug, beladen unter anderem mit Spraydosen, waren auf dem Weg von Gunzenhausen die Bremsen überhitzt und hatten im Landkreis Ansbach schon einen Bahndammbrand entfacht. Der Lokführer stoppte daraufhin den Zug im Bahnhof Steinach, koppelte die Lok ab und stellte diese in sicherer Entfernung ab.

Unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer kontrollierten die über 60 Einsatzkräfte den Güterzug und stellten eine leichte Rauchentwicklung fest. Parallel wurden neben dem vorsorglichen Aufbau einer Wasserversorgung, der Stromabschaltung und den entsprechenden Erdungs-Maßnahmen, auch noch die Bahnstrecke nach weiteren Bahndammbränden abgesucht.

Nach dem Öffnen des betroffenen Waggons und einer umfangreichen Kontrolle mit einer Wärmebildkamera konnte Entwarnung gegeben werden, Bremsen und Räder des betroffenen Waggons hatten sich zu stark erhitzt. Der Einsatzort wurde daraufhin an den inzwischen eingetroffenen Notfallmanager der Deutschen Bahn übergeben.










Fotos: KFV NEA
Bericht: Rainer Weiskirchen



©2019 Kreisfeuerwehrverband Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim | 1890155571 | 537